Der auch als Chinaschilf oder  Elefantengras bekannte schnellwüchsige Hybrid Miscanthus giganteus gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae). Herkunft: Ostasien (Korea, China)

Dank seiner jährlichen starken Zuwächse bei minimalem Input und geringem Nährstoffentzug (C4-Pflanze) hat Miscanthus ideale Voraussetzungen für die Nutzung als hochwertiger Energielieferant.
  • Enorme Flächenleistung zwischen 14 - 21 Tonnen /Jährlich pro Hektar
  • 1 Hektar ersetzt zwischen  6.000 - 9.000 Liter leichtes Heizöl

Eine Vermehrung findet ausschließlich vegetativ über die Wurzelstöcke statt. Bei  Miscanthus  handelt es sich um eine sehr schnellwüchsige, winterharte, laubabwerfende Gräser Art. Die Pflanze entwickelt sich vom Rhizom (Pflanzung) zum Steckling und dann zum Wurzelstock mit jährlich neuen Antrieben/Austrieben. Miscanthus bildet keine Ausläufer und behält die Form der Wurzelstöcke bei.

Im Bereich der "Erneuerbaren Energien" hat sich die Sorte Miscanthus  x giganteus durchgesetzt.

RHIZOME/STECKLINGE
  • Herkunft aus 3 jährigen Qualitätsmutterbeständen mit einer hohen Anwachsrate
  • die Rhizome stammen aus unbehandelter Produktion und entsprechen somit den Richtlinien der Bioproduktion
  • frisch geerntet, handverlesen und fachgerecht handlich verpackt
  • kurze Transportzeiten (von der Rodung - bis zur Pflanzung)
  • triebstarke Rhizome mit min. 5 Knospen
Miscanthus-RhizomeMiscanthus-Rhizome