Miscanthus Ernte
Erntezeitraum jährlich: Ende März - Ende April (Abhängig von der Restfeuchte im Miscanthus-Bestand)
  • Häcksellänge 1,5 – 3 cm, Schnitthöhe 15  - 20 cm über dem Boden            
  • Gängige Erntevarianten sind Maishäcksler mit reihenlosem Kempervorsatz

MISCANTHUS-ERTRÄGE
10 bis 22 Tonnen/ ha Trockenmasse als durchschnittliche Flächenleistung über eine Vollertragsdauer von  rund 20 bis 25 Jahren auf gut wasserführenden, humusreichen Böden.
  • 1. Jahr kein Ertrag (Höhe 0,75 – 1,5 m)
  • 2. Jahr erster Teilertrag, ca 40 - 50 % (Höhe 1,5 – 2,5 m)
  • 3. Jahr erste volle Ernte (Höhe 3 – 4 m)

  • 001
  • 004
  • IMG_2025
  • IMG_2026
  • IMG_2032
  • IMG_2055
  • IMG_2090
  • IMG_2487

MISCANTHUS-RODUNG | BESTANDSAUFLÖSUNG
Nach ca 25 Jahren Nutzungsdauer (bei Bedarf oder wenn eine andere Kultur erwünscht)  wird nach der Ernte die Fläche mit einem Grubber, Fräse, Kreiselegge bearbeitet und die Wurzelstöcke zerkleinert. Die Wurzelstücke werden an die Oberfläche befördert und trocknen aus.
Alternativ: Behandlung des Bestandes mit einem Totalherbizid (wenn erlaubt?) sobald die Stöcke neue Blätter ausgetrieben haben (Höhe ca.20 - 30 cm). Nach Eintritt des Blattsterben  die Wurzelstöcke mit einer Umkehrfräse aus dem Boden entfernen, die zerkleinerten Wurzelstöcke liegen auf der Oberfläche des Ackers zerstreut und trocknen somit aus. Anschließend kann eine neue Kultur auf der Fläche angepflanzt werden.